Am 19.01.2018 war bei uns  Tag der offenen Tür. Um 14 Uhr öffneten sich die Tore für die zahlreichen Besucher, die mehr über uns und unsere Schule erfahren wollten.

Die potentiellen neuen Schülern konnten durch eine Schulrallye, die sich durch viele Mitmachaktionen auszeichnete, unsere Lehrer und ihre Fachkabinette kennenlernen. Wer aktiv war und den ein oder anderen Stempel ergatterte, konnte sich am Schluss eine Überraschung aus unserer Schatzkiste abholen.

Da viele als Unterstützer den einzelnen Lehrern zugeteilt waren, bekam man gar nicht alles mit, was es an diesem Tag zu erleben gab. daher stelle ich euch im Folgenden die verschiedenen Aktionen vor.

Wer viel Glück hatte konnte bei dem Spiel „Wer wird Millionär“ unter der Leitung von Herrn Tietze bis zu 1 Millionen Euro „gewinnen“.

An diesem Tag gab es auch echte Zauberer unter den Besuchern. Mit Hilfe von Schülern aus der neunten Klasse konnten die Besucher Wasser in unterschiedliche Farben verzaubern.

Biologisch wurde es beim Blick ins Mikroskop, dort konnte man Libellen- und Schmetterlingsflügel, Fischschuppen, Salzkristalle und vieles mehr betrachten.

Wer die Welt etwas genauer verstehen wollte, konnte zu Herr Hübsch gehen, der den Besuchern mithilfe von Experimenten unterschiedliche Sachen erklären konnte.

Herr Kemter begeisterte die Besucher mit zahlreicher wunderschöner Kunst.

Natürlich durften auch Rätsel über unsere Erde nicht fehlen.

Wer gute Englisch Kenntnisse hatte, konnte sich damit bei Frau Fankhänel und Herrn Alispahic beweisen.

Wem das alles nicht so liegt, der ist bei Frau Plötz gut aufgehoben. Da gab es viele Rätsel rund um Zahlen und Mathematik.

Die Fächer Ethik und Geschichte waren auch stehts vertreten, mit vielen Rätseln und Aufgaben, die gemeistert werden wollten.

Frau Vogel und Frau Köppen haben sich für das Fach Deutsch etwas Schönes überlegt. Märchen waren das Thema. Es gab viele Aufgaben und Rätsel zum  Thema Märchen. Die Klasse 5 führte auch eine eigene Variante bekannter Märchen in der Aula auf.

Wer mit seinen Freunden über etwas reden wollte, aber wiederum nicht wollte, dass Außenstehende wissen, worum es geht, konnte in die Welt der Russischen Sprache zu Frau Gerber abtauchen.

Die 10. Klasse stand am Elterncafé bereit und hoffte, durch den Verkauf von Kuchen, belegten Brötchen und Wienern guten Umsatz machen zu können.

Frau Kühn, unsere Schulleiterin, Herr Wünsch als stellvertretender Schulleiter sowie alle anderen Lehrer standen den Eltern bei jeder Frage zur Seite.

Auch unser Förderverein präsentierte sich bei dieser Gelegenheit.

Unsere neuen Bandklassen, die es erst seit diesem Schuljahr gibt, traten zweimal in der Aula auf und begeisterten die Besucher mit ihrem bereits Erlerntem. Wir hoffen auf weitere musikalische Highlights.

Wir hoffen, einen guten Eindruck bei allen Besuchern hinterlassen zu haben.

Wie es euch gefallen hat, könnt ihr uns in den Kommentaren mitteilen.

Kategorien: Schulveranstaltungen